wer ist das eigentlich dieser Yoga?

 

 

Der Begriff Yoga ist glaube ich niemandem mehr unbekannt.

 

Jeder verbindet mit diesem Begriff etwas, ganz egal, ob es das ist, wo man sich verrenkt,

immer rumliegt oder es nur eine Gruppe Alternativer in Wollsocken betreibt.

 

Yoga ist aber in erster Linie nicht nur körperliche Ertüchtigung für einen schönen Body

und gegen Beschwerden aller Art - nein, er ist viel mehr dieser Yoga.

 

Er ist ein ritueller Lebensweg,

Wobei man auch vor dieser Formulierung nicht erschrecken sollte.

Vieles ergibt sich mit der Zeit des Praktizierens und jeder praktiziert so,

wie es für ihn gut ist.

 

Der Grundgedanke des Yoga ist jedoch weit mehr als nur das Praktizieren

von Asanas (Körperübungen).

 

Der Begriff Yoga selbst kommt aus dem altindischen Sanskrit "Yui"

und bedeutet so viel wie anschirren, anjochen.

Gemeint ist damit die Verbindung von Körper, Geist und Seele

- das Verbinden von Körper und Gedanken,

um sich im harmonischen Zusammenspiel ganz auf sich und das Praktizieren zu konzentrieren.

 

Oder wie es der große Patanjali ausdrückte - Yoga ist das zur Ruhe kommen des Geistes.

 

Dies geschieht nicht nur durch das Praktizieren von Asanas, denn Yoga ist weit mehr als nur Asanapraxis, sondern ethische und moralische Denkaspekte, Atemübungen und Meditation.

 

Vor allem aber ist Yoga die Reise zu uns selbst- und die hört niemals auf.

 

 

- heimatyoga -